A_21_frei Kopie

Annette Meier

Mein künstlerischer Weg

Zu Beginn begeisterte mich das Zeichnen und die Malerei. Während meines Studiums entdeckte ich die Neuen Medien – ich war begeistert vom Medium Video. Es entstand die erste Serie „Urbane Rhythmen“ (Videokunst) in der ich das Tempo unserer städtischen Gesellschaft in abstrakten bewegten Bildern und Tönen darstellte. Danach verlagerte sich die Arbeit nach und nach in den Bereich Fotografie und digitale Bildbearbeitung. Nach vielen digitalen Arbeiten bewegte ich mich wieder hin zur Malerei. Jetzt entstehen auch Mixed Media Arbeiten.

Magisterstudium: Kunstpädagogik, Kunstgeschichte, Psychoanalyse

  • 2005 Fotografie und Video künstlerisch-praktischer Abschluss M.A. bei Prof. Dr. Birgit Richard  Neue Medien Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main
  • 2006 Beginn der beruflichen Selbständigkeit  – Freiberufliche Tätigkeit als Kunstpädagogin in der Erwachsenenbildung und Berufliche Integration, Fotografin und Künstlerin                             
  • 2008 bis 2018  Nebenamtliche Lehrkraft im Projekt Kunst im Strafvollzug, JVA Butzbach
  • 2020 bis 2022 Berufliche Weiterbildung „Klientenzentrierte Kunsttherapie“ im AKP – Ausbildungsinstitut für klientenzentrierte Psychotherapie und Personenzentrierte Pädagogik

Einzelausstellungen

  • 2021 Abstrakt und Farbe, Alte Kirche Kelkheim Hornau
  • 2019 Fotografie und Aquarelle in der FCG Hanau
  • 2005 Collage, Videoinstallation, M8, Treffpunkt für Kunst und Kultur, Wiesbaden
  • 2004 Urbane Rhythmen, Ausstellungshalle Kunstpäd, JWG-Uni, Ffm

Ausstellungsbeteiligungen

  • 2020 / 2018 / 2017 Künstlernacht Darmstadt Orangerie
  • 2011 Frauen und Schwangerschaft Wiesbaden, profamilia
  • 2003 tempi, Bürgerzentrum Ffm Höchst
  • 2001 Entwerfen, Int.Konferenz, Casino, Pölzig Bau, Ffm

Ausstellungsarbeit

  • 2014  Fotografien aus dem Fotokurs; Justizministerium Wiesbaden 
  • 2013  Kunst im Strafvollzug, Museum Butzbach
  • 2011  30 Jahre Kunst im Strafvollzug, KIZ Gießen
  • 2010  Kunst im Knast, Hessisches Ministerium für Kunst und Kultur, Wiesbaden
  • 2008  Hinter Gittern, Amtsgericht Gießen